Spaziergänge mit Baby: Draußen spielen ist gesund



Kinder spielen sehr gern mit Erde, Sand oder Wasser. Es fasziniert sie darin zu wühlen, zu graben oder zu matschen. 🙂

Bei Waldspaziergängen im Herbst werden Kinder von vielen Sinneseindrücken beeindruckt. Durch das Anfassen und in den Mund nehmen von Blättern oder Erde lernen Kinder mehr als wenn man ihnen es erklären würde. Dadurch wird die körperliche Entwicklung sowie die geistige und soziale Handlungsfähigkeit gefördert.

Baby in Natur

Spaziergänge im Herbst oder Winter sind ideal für Babys und Kinder, denn sie kurbeln den Kreislauf und die Durchblutung an. Sie sind in diesen Jahreszeiten vorbeugend für Erkältungen.

Damit es nicht schlimm ist, wenn Baby mit dreckiger Kleidung nach Hause kommt, empfielt sich auf jeden Fall eine Regenhose sowie Regenjacke und Gummistiefel als Kleidung für den Wald. Im Winter sollte darauf geachtet werden, dass das Kind keine kalten Füße bekommt. Dicke Socken gehören dann auch zur „Waldbekleidung“. 🙂

Bildnachweis:
© Koutoukidou / PIXELIO



Ein Kommentar zu “Spaziergänge mit Baby: Draußen spielen ist gesund

Kommentare sind geschlossen