Wie lange bleibt Nahrung im Magen & Darm?



Mit fortlaufender Schwangerschaft wird das Baby immer größer und drückt oft auf den Magen und Darm der Mutter. Kleine und gut verdauliche Mahlzeiten sind empfehlenswert bei der Ernährung.

Maultaschen

Je nachdem wie leicht verdaulich Nahrungsmittel sind, bleiben diese unterschiedlich lang im Magen. Honig, Alkohol, Traubenzucker, Tee und Wasser verweilen nur ca. 30 Minuten. Weißbrot, Eier, Kartoffelpüree, Fisch, Reis, Jogurt und Kaffee brauchen 1,5 bis 2 Stunden bis sie im Magen verdaut sind. Ein typisches Mittagessen mit z.B. Huhn, Bratkartoffeln, Gemüse aber auch rohes Obst und Käse benötigen 3 bis 4 Stunden.

Vorallem Fleisch liegt „schwer im Magen“: Ein gebratenes Steak, Hering oder ein magerer Braten verweilen schon 4 bis 5 Stunden im Magen. Thunfisch, Pommes und Schweinbraten sogar über 6 Stunden und Gänsebraten, Ölsardinen oder Schweinshaxe benötigen über 8 Stunden um im Magen verdaut zu werden.

Im Dünndarm verweilt die Nahrung dann weitere 1 bis 4 Stunden und im Dickdarm über 10 Stunden.

Bildnachweis:
© Albrecht E. Arnold / PIXELIO



Ein Kommentar zu “Wie lange bleibt Nahrung im Magen & Darm?

Kommentare sind geschlossen