Schwangerschaftsstreifen nerven! Was hilft?!



Wenn ich mich in den Foren für Schwangerschaft & Geburt umsehe, fällt mir besonders eine Frage auf: Was hilft wirklich gegen Schwangerschaftstreifen?! Dieser Frage will ich einmal auf den Grund gehen.

Dehnungsstreifen treten oft bei Frauen während der letzten Schwangerschaftswochen auf. Die Ursache ist zu schnelle Dehnung der Haut wie z.B. bei zu schneller Gewichtszunahme oder einer Schwangerschaft. Wenn die Haut sich nicht mehr so schnell mitdehnen kann, entstehen diese unschönen „Risse“.

Hilfreiche Tipps zur Vorbeugung der Schwangerschaftsstreifen habe ich u.a. beim TreffpunktEltern gefunden. Eine gezielte Massage fördert die Durchblutung der betroffenen Hautpartien. Außerdem wird die Haut dadurch elastischer und das Bindegewebe gelockert. Für Massagen eignen sich am besten hautfreundliche Pflegeöle, welche der Haut Feuchtigkeit spenden.
Einige Mütter berichten, dass durch vorbeugende Hautpflege die Streifen nach der Schwangerschaft fast vollständig zurückgegangen sind.

Die am meisten empfohlenen Massagetechniken sind z.B. das Einreiben des Bauches mit Pflegeölen oder kreisende Bauchmassagen mit einer weichen Bürste. Die Durchblutung der betroffenen Hautpartien kann auch mit regelmäßigen Wechselduschen gefördert werden.

Falls jemand mit diesen Tipps Erfolg hatte, bitte ich um einen kleinen Kommentar. 🙂



2 Kommentare zu “Schwangerschaftsstreifen nerven! Was hilft?!

Kommentare sind geschlossen