Homöopathie bei Babys: Mittel gegen Schlafstörungen



Viele Säuglinge haben Schlafstörungen, da sich ihr Schlafrhythmus erst einpegeln muss. Aus diesem Grund sind schlaflose Nächte bei Babys bis zum 7. Monat normal. Schlafstörungen bei größeren Kindern können jedoch mit seelischen Ursachen zusammenhängen.

Kaffee – Coffea D12
Die Stimmung des Babys ist überdreht und unruhig. Oft geschieht dies, wenn viele Ereignisse am Tag geschehen sind und diese vom Kind noch verarbeitet werden müssen.

Kaffebohnen

Kamille – Chamomilla D6
Häufig gähnt das Baby und zeigt deutlich, dass es müde ist. Es ist jedoch ruhelos und unruhig.

Orchideen – Cypripedium D6
Das Baby will die Aufmerksamkeit der Eltern, wenn es nachts mehrfach aufwacht. Es kann trotz Bemühungen nicht wieder einschlafen.

So finden die Eltern das passende homöopathische Mittel:
Wo tut es weh?
Wie ist die Stimmung und Verfassung des Kindes?
Hat es Durst, Hunger oder ist müde?
Zu welcher Uhr- & Tageszeit fingen die Beschwerden an?
Gibt es Maßnahmen, welche sie verbessern und verschlimmern?
Ein ungewöhnliches Verhalten des Babys?

Bitte vor der Anwendung noch eine Bestätigung von einem erfahrenen Homöopathen oder Arzt einholen.

Quellennachweis:
Inhalt: Baby & Co, 11/2007
Foto: © segovax / PIXELIO