Homöopathie für Babys & Kinder: Hilfe bei Schnupfen



Schnupfen ist der typische Vorläufer einer Erkältung. Wenn die Nasenschleimhaut entzündet ist, fällt dem Baby das Atmen und auch das Trinken schwer. Bei Schnupfen helfen folgende homöopathische Mittel:

Zwiebel – Allum cepa D6
Die Augen des Kindes tränen und es muss oft niesen. Die Nase wird rasch wund und tropft sehr häufig.

Zwiebel

Kuhschelle – Pulsatilla D6
Das Baby hat Stimmungschwankungen, weint häufig und verhält sich sehr anhänglich. Das Sekret ist grün-gelb und zäh. Die Nase ist oft verstopft und manchmal wieder frei.

Schwarzer Holunder – Sambucus nigra D3
Babys Nase ist verstopft und das Schlafen sowie Trinken fällt schwer. Sobald das Baby liegt wird der Zustand des Schnupfens schlechter.

Die allgemeinen Regeln für das benötigte Mittel:
Zu welcher Uhr- & Tageszeit fing die Krankheit an?
Was genau verschlimmert oder verbessert sie?
Wo tut es weh?
Wie ist die Verfassung und Stimmung des Babys?
Ist es hungrig, schläfrig oder durstig?
Verhält sich das Baby ungewöhnlich?

Bitte vor der Anwendung noch eine Bestätigung von einem erfahrenen Homöopathen oder Arzt einholen.

Quellennachweis:
Inhalt: Baby & Co, 11/2007
Foto: © BrandtMarke / PIXELIO