Homöopathie für Babys & Kinder: Verletzungen und Beulen



Babys und Kinder verletzten sich schnell beim Spielen oder bei Entdeckungsreisen. Gegen Beulen, Schrammen und andere kleine Hautverletzungen helfen diese homöopathischen Mittel:

Ringelblume – Calendula D6
Das Baby hat kleine Kratzer, Schnitt- oder Schürfwunden. Die Ringelblume bringt die Heilung der Haut schneller voran.

Ringelblume

Arnika – Arnica D6
Für Babys mit eingeklemmten Fingern, blauen Flecken sowie angestoßenen Kopf ist dieses Mittel ideal.

Stephanskraut – Staphisagria D6
Diese Pflanze hilft bei Schnittverletzungen, welche leicht bluten und schmerzen.

Bitte vor der Anwendung noch eine Bestätigung von einem erfahrenen Homöopathen oder Arzt einholen.

Quellennachweis:
Inhalt: Baby & Co, 11/2007
Foto: © Claudia Hautumm / PIXELIO



Ein Kommentar zu “Homöopathie für Babys & Kinder: Verletzungen und Beulen

  1. Hilfsmittel sind bei Verletzungen sicherlich sehr wichtig.
    Wir wurden aber früher auch so erzogen, dass nicht jede Schramme gleich vom Arzt behandelt werden muß.
    Hat sich wohl in den letzten Jahrzehnten geändert.

Kommentare sind geschlossen