Die Sicherheit bei Spielzeug & Spielsachen?!



Bei der Babyausstattung schauen alle Eltern sehr auf Prüfzeichen oder Ergebnisse aus Produkttests und dass ist natürlich auch bei Babyspielzeug sehr wichtig. Darum möchte ich heute näher auf die Spielzeugsicherheit eingehen.

Die allgemeinen Anforderungen der Hersteller an Spielzeug ist sehr hoch. Die Spielzeuge, welche getestet werden, dürfen nicht zu laut sein, keine scharfen Kanten oder Ecken haben und auch keine verbotenen Weichmacher beinhalten. Außerdem darf beim Spielen natürlich nix abbrechen sowie keine verschluckbaren Kleinteile vorhanden sein.

Spielzeug

CE-Zeichen
Unternehmen müssen ihre Produkte mit einem CE-Zeichen versehen, wenn diese die deutschen sowie europäischen Anforderungen erfüllen und die Produkte unter eine entsprechende europäische Richtlinie fallen. Ein CE-Produkttest wurde jedoch nur durchgeführt, wenn zu dem CE-Zeichen auch eine CE-Kennzeichnung mit einer 4-stelligen Nummer daneben steht. Weitere Infos zum CE-Zeichen.

GS-Prüfzeichen
Mit dem GS-Prüfzeichen dürfen nur Produkte gekennzeichnet werden, welche vorher einen umfangreichen Produkttest bestanden haben. Dieses Zeichen ist somit für Eltern wichtig, denn damit wird belegt, dass ein Spielzeug den Test mit den hohen Anforderungen bestanden hat. Weitere Infos zum GS-Zeichen.

Ich kann beim Spielzeugkauf noch empfehlen das Spielzeug selbst noch einmal zu kontrollieren. Wenn es einen Geruch von neuen Gummistiefeln hat oder Kanten sowie Ecken besitzt, würde ich von einem Kauf abraten. Außerdem ist es empfehlenswert, sich beim Spielzeugkauf viel Zeit zu nehmen und das Spielzeug sorgtfältig auszusuchen.

Markenhersteller von Spielwaren achten sehr stark auf ein babyfreundliches Design, bei dem alle Gefahren beseitigt werden z.B. keine verschluckbaren Kleinteile oder keine Ecken. Oft kostet dieses Spielzeug etwas mehr, dennoch können die Eltern dann sicher sein, dass ihrem Baby beim Spielen nichts passieren wird. 🙂

Bildnachweis:
© Martin Voigt / PIXELIO