Elektronisches Spielzeug: Gut oder schlecht für’s Baby?



Beim elektronischen Kinderspielzeug gibt es eine riesen Auswahl im Handel, dennoch ist nicht alles für ein Baby geeignet. Wie Eltern gutes Spielzeug erkennen möchte ich in diesem Artikel näher beschreiben.

Ein wichtiger Punkt ist die Lautstärke des Spielzeugs. Ein großer Teil der Babyartikel ist leider viel zu laut. Ein Baby hält sein Spielzeug oft nah an seinem Kopf und zu laute Spielzeuge können das Gehör schädigen.

Baby mit Spielzeug

Die Eltern sollten die Lautstärke eines Spielzeuges selbst vor dem Kauf testen, indem sie das Spielzeug ans Ohr halten und anschalten. Ist die Lautstärke unangenehm so raten Experten vom Kauf ab.

Die meisten Markenhersteller achten von vorn herein auf die Sicherheit beim Babyspielzeug. In einem Fachgeschäft für Spielwaren kann man beim Einkauf sogut wie sicher sein, dass die Markenhersteller ihre Produkte auf Sicherheit geprüft haben. Bei billigem Importspielzeug dagegen gibt es keine Garantie, dass keine abgehenden Kleinteile oder ähnliches vorhanden sind.

Ein hilfreicher Hinweis auf die Sicherheit des Spielzeugs ist das GS-Prüfzeichen, da dies nur Produkte bekommen, welche einen umfangreichen Produkttest bestanden haben.

Bei einem guten Babyspielzeug müssen verschiedene Möglichkeiten zum Spielen vorhanden sein. Außerdem sollte das Kind selbst die Kontrolle über das Spielzeug haben. Durch eine interative Gestaltung wird das Baby zu Aufgaben ermutigt und muss selbst aktiv werden. Bei erfolgreicher Aufgabenlösung folgt eine Rückmeldung mit einem Lied oder ähnlichen.

Wichtig ist auch, dass ein Spielzeug an das Alter des Babys angepasst ist.
Trotz des modernen Spielzeugs dürfen Spielmomente mit den Eltern oder Vorlesen von Geschichten nicht wegfallen, da diese die Eltern-Kind-Beziehung vertiefen und stärken.

Bildnachweis:
© Daniela B. / PIXELIO

babyshop.jpg



3 Kommentare zu “Elektronisches Spielzeug: Gut oder schlecht für’s Baby?

  1. Wer Elektrospielzeug verschenkt hat entweder selbst keine Kinder oder einen Hass auf die Eltern. Mich nerven diese Spielzeuge schon nach zwei Minuten 😉

  2. HAHA ich muss da immer an die King of Queens Folge denken, wo Doug and Carrie den Kindern ihrer Kumpels ( Deacon und Kelly ) ein Schlagzeug schenken. Ich glaube das ist genau das richtige um die Eltern so richtig in den Wahnsinn zu treiben 😉

  3. In der Tat. Die Lautstärke mancher Babyspielzeuge kann nicht gesund für die Kleinsten sein. Gerade viele Spielsachen, die auf Knopfdurck blinken und lärmen und das per Batterie sind da oft viel zu laut. Sicherer sind da die Spielzeuge, die mechanisch Krach machen. Kleine Blechkugeln, die aneinandergeraten, wenn man das Speilzeug bewegt oder so. Kleine Rasseln. Heute gibt es modernes Holzspielzeug, das auch Blechteile beinhaltet oder Rasselteile. Diese Art von Spielzeug ist ungefährlich. Aber auch bei Holzspielzeug sollte man auf die Sicherheit achten und nicht Billigkram aus Asien kaufen, weil da schnell mal die Kanten splittern oder die Farbe giftig ist.

Kommentare sind geschlossen